Dienstag, 9. September 2014

HERBST Deluxe?

Es scheint so, zumindest wenn man nach draußen guckt. Aber auch hier drinnen in meiner Bude herbstelt es schon sehr... die dicken Pullis wurden rausgekramt, die Übergangsjacke muss fast schon für Wärmeres weichen, gut duftende Vollbäder & Tee. Aber das erste Radar, dass es bei mir wirklich herbstelt, ist immer die Musikauswahl, welche ich treffe.

Momentan und eigentlich wie jeden Herbst, bin ich wieder den "kanadischen" Hinterwäldler Herzensbrechern verfallen: Justin, Dallas & William aka. Bon Iver - City & Colour - William Fitzsimmons.
Mein ganze Stimmung und alles gleicht sich dem momentan stark an, bzw. die Musik spiegelt mein Innenleben grad am besten wieder...

Am liebsten höre ich momentan "Bon Iver" von Bon Iver, sein zweites Album von 2011. Während "For Emma, Forever Ago" tief in unser aller Herzen geschlossen ist, wird das zweite Album meiner Meinung nach fast schon unterschätzt. Es ist vielleicht nicht der Herzzerschmetterer wie "FEFA", aber die LP besticht durch die größte Melancholie die mir je zu Ohren kam. Ein weiteres Plus ist, dass beim Hören der Lieder eine unbeschreibliche Naturverbundenheit zu spüren ist und DAS bedeutet HERBST für mich. Ich erfreue mich an jeder Kastanie, Haselnuss und der schönen orangegoldenen Sonne...


Dallas der alte Schlawiner! Mir gut vertraute Menschen wissen, dass ich ihn nicht mehr allzu sympathisch finde (und auch dem neuen Projekt mit P!nk eher kritisch gegenüber stehe...) dennoch ist er einfach der Macker meiner Herzenstöne! Keine männliche Stimme dieser Welt kann mich mehr zum implodieren bringen als seine. Die Songs begleiten meinen Lebenslauf einfach viel zu krass, aber da spreche ich sicherlich nicht für mich alleine ;) Der Song "Little Hell" gefällt mir grad wieder besonders gut und ich summe ihn den ganzen Tag vor mich her. Für ganz viel Liebe höre ich gern "Northern Wind", denn der Song "sends shivers down my spine" :)



In dieser Riege darf der werte Herr Fitzsimmons natürlich nicht fehlen und auch er beglückt mich und meine Öhrchen momentan wieder sehr... Grad zählen nur die ruhigen Töne! Dauerbrenner "If you would come back home" bringt mich immer wieder zum weinen... Aber das Album ist einfach vollkommen genial, auch wenn es hart "Trennungslastig"? ist, als übrig gebliebener Emo kann man sich das gerne mal geben ;D oder auch öfter. Weitere meiner ausgewählten Killer Songs: "I don't feel it anymore", "Just not each other".





Welche Lieder bewegen euch zur Zeit...
Laut oder leise, ruhig oder schnell ?
Diese 3 Herren kann ich euch nur "wärmstens" weiterempfehlen ;>


Kommentare:

  1. Ich finde das zweite Bon Iver Album mittlerweile auch (fast?) so stark wie das erste! <3

    AntwortenLöschen
  2. 1zu1 meine aktuelle Playlist!!! City and Colour verbinde ich auch mit so viel persönlichem Kram und keine Stimme macht mich gleichzeitig so froh und traurig zu gleich und beruhigt mich. Neben Bon Iver höre ich auch noch Volcano Choir wieder rauf und runter. Besonders "Comrade" , "Dancepack" und "Byegone" Das mit der Naturverbundenheit bei dem zweiten Bon Iver Album versteh ich total. Ich könnte mir auch den ganzen Tag die Videos dazu angucken. Leider werde ich dann zu sehnsüchtig dabei :D
    William hat auch einen absolut festen Platz bei mir. Ich hab ihn mal in Münster in einer Kirche live erlebt und ich glaube das war mit Abstand das schönste Konzert in meinem Leben. Eine ganz wunderbare Musikauswahl hast du da!

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ja gestehen, dass ich den Dallas immer noch vergöttere. Das Pink zeugs lassen wir jetzt mal außen vor. Und Northern Wind ist so ein zauberhaftes Lied. Hach, jetzt muss ich direkt dem Herrn lauschen!

    AntwortenLöschen
  4. Hab' auch den Eindruck, dass das zweite Bon Iver Album fast vergessen wurde (und "zerhatet"). Ich höre Bonn Aiwa ja nicht sehr oft, gefallen tuts mir aber schon! Habe sogar beide Alben letztens zufällig für Unterwegs aufs gepackt. Muss ich jetzt nur auch mal wieder hören. ;-) Die Alben unterscheiden sich beide schon, aber ich mag auch das zweite Album. Besonders diese "Top Gun Lionel Richie"-Ballade zum Schluss! :-D

    City & Color habe ich ja nie so richtig gehört.. erinnere mich nur, dass ich das allererste beim Probehören nicht mochte und es dann viel besser fand, dass Dallas nun auch Fullband Sound hat und nicht ganz so auf die Schmalz-Kacke haut (hatte ich zumindest mal so empfunden).

    Fitzsimmons mochte ich ja live mit euch ja echt, zuhause habe ich mir seine Sachen dann aber nicht weiter verinnerlicht. Irgendwas sagte mir bei manchen Liedern nicht gaaaanz so zu. Habe ihn ja aber letztens wieder auf dem Appletree gesehen und da war ich schon wieder gut unterhalten! Ich muss ihn auf jeden Fall noch mal eine Chance geben!!!

    Was micht gerade berührt? Textlich gerade nichts aber ich mag den (kitschigen) Song einfach total gerne!:
    The Replacements - Within Your Reach
    die Band war relativ abwechslungsreich, so dass nicht nur mein Punker-Herz bei der Kapelle aufgeht! :-)

    AntwortenLöschen